Energiemanagement - Albrecht Gebäudeautomation - MSR-Technik - Linz
349
page-template-default,page,page-id-349,page-child,parent-pageid-136,ajax_fade,page_not_loaded,,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
 

Energiemanagement

Energiemanagementfunktionen gewinnen in Zeiten steigender Energiepreise zunehmend an Bedeutung.

Energiecontrolling und jede daraus folgende Optimierung des Energieverbrauches setzen voraus, dass Sie als Betreiber nachvollziehen können wo, wann und wie viel Energie verbraucht wird.

 

Funktionen eines umfassenden Energiemanagementsystems:

Verbrauchserfassung

 

Die Nachvollziehbarkeit des Energieverbrauches und der Verteilung der Energie im Gebäude schafft die Voraussetzung für eine Optimierung und Steigerung der Energieeffizienz in Ihrem Gebäude.

Eingebundene Energiezähler:

  • Wärme (Fernwärme, Solar,…)
  • Kälte
  • Wasser
  • Strom

 

Die Anbindung an die Gebäudeleittechnik über M-Bus entspricht dem Stand der Technik.

Energieeffiziente Regelung

 

Der Einsatz moderner speicherprogrammierbarer Steuerungen (SPS) in der Gebäudetechnik ermöglicht den einfachen Einsatz energieeffizienter Regelstrategien sowohl in der Heizungs- Klima- und Lüftungsregelung als auch bei klassischen Elektrofunktionen, wie Licht- und Jalousiesteuerung:

 

  1. Zeitprogramme
  2. Außentemperaturgeführte Heizkurven
  3. Fan – Optimizer – Systeme
  4. Automatisierte Nachtlüftungsfunktionen
  5. Automatisierung bis in die Raumebene (Einzelraumregelung)
  6. Automatiklicht und Lichtregelung
  7. Automatisierte Beschattung (sommerlicher Überhitzungsschutz!)
  8. Präsenzerkennung
  9. Fensterüberwachung
  10. Bedarfsgerechte Lüftung (CO2 – geführte Volumenstromregelung)

Durch die Verwendung eines einheitlichen Systems auf der Management-, Automatisierungs- und Feldebene sind keine zusätzlichen Schnittstellen erforderlich.

Ein effizientes Energiemanagement erfordert ein intelligentes Gebäudemanagementsystem und effiziente Regelstrategien.

Energiekennzahlen

 

Relevante Energiekennzahlen setzen den Energieverbrauch in Relation zu einer Bezugsgröße wie z.B. Nettogeschossfläche, Personenzahl,…).

Diese Kennzahlen ermöglichen Ihnen den vergleich verschiedener Gebäude oder Gebäudeteile.

Beispiele für Energiekennzahlen sind:

  1. kWh pro m² und Jahr
  2. kWh pro Person und Jahr

Energiereporting

 

Möchten Sie Ihre Energiedaten nicht nur zu visualisieren, sondern auch langfristig archivieren, eignen sich dafür automatisch generierte Energiereports. Monats- und Jahresreports im *.xls, *.csv,*.txt oder *.pdf-Format enthalten die relevanten Tages-, Monats- und Jahresverbrauchsdaten.

Lastmanagement

 

Die Einrichtung einer Höchstlastbegrenzung zur Vermeidung von elektrischen Lastspitzen und der Lastabwurf nach Prioritäten gelten als Standardfunktion für die Kostenoptimierung elektrischer Energie.

Darüber hinaus sind individuelle, bedarfsgerechte Lastmanagementkonzepte realisierbar.